CHALALIT PODDI #26 X ROTWELSCH

„Die Musik drückt aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.“ – Auch wenn diese Worte aus dem Mund des französischen Schriftstellers Victor Hugo stammen, könnten sie so zweifelsohne auch von unserem neuesten Podcast-Macher niedergeschrieben worden sein: Herzlich Willkommen Rotwelsch.

Bei unseren Freunden von Pfadfinder Booking beheimatet, darf Jan-Philip noch gut uns gerne als heißer Newcomer gehandelt werden. Warum? Sein Projekt Rotwelsch wurde erst Ende des letzten Jahres aus dem Wunsch heraus geboren, mit seinen Sets Geschichten zu erzählen. Stark beeinflusst durch die Montagssorbets von Laut & Luise bestand auch bei dem 28 jährigen Physiker der Wunsch nach einer gewissen Tiefe und einer ehrlichen Botschaft in seinen Sets, die trotz allem keine Scheu vor Ecken und Kanten besitzen.

Der enthusiastische Musikfanatiker, Blogger, Hacker und Fotograf mit der Leidenschaft für tiefe, unverdünnte und geradlinige elektronische Sounds, formt so für unseren bereits 26. Chalalit Podcast eine knapp einstündige, dichtgesponnene, atmosphärische aber dennoch minimale Klanglandschaft. Er spricht mit der Liebe zum Detail und aus der tiefsten Überzeugung. Rotwelsch schafft mit seinen dargebotenen Informationen Assoziationen, die schließlich Emotionen wecken. Und das fast ausnahmslos.

Wer Rotwelsch übrigens mal Live hinter den Plattentellern sehen will, der hat am 20. März 2015 im Club Paula Dresden die Chance dazu. Pfadfinder Booking lädt zu Støj | Forår fejr und feiert damit nicht nur Geräusche der Nacht sondern gleichzeitig auch den Frühlingsanfang. Neben Rotwelsch dürft ihr euch auf Mario Aureo, Jonas Woehl und die Wasted Ruffians freuen. Alles weitere zur Veranstaltung erfahrt ihr hier.


Leave a Facebook Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>