Adel Akram X ZCKR05

Es ist Sonntagabend. Spitzen Zeitpunkt für Preview-Arbeit. Machen wir da weiter, wo wir letztes Jahr angefangen haben. Bei den Bremer ZCKR-Jungs steht ein neues Release vor der Tür. Endlich, kann ich da nur sagen!

Die Platte kommt mit vier Tracks, Tracknamen braucht’s da keine. Man beschränkt sich auf das Wesentliche. Von Kategorisierungen bezogen auf das Genre will ich lieber mal Abstand nehmen. Schubladendenken ist hier fehl am Platz. Kommen wir also lieber gleich zu den Tracks. Die tragende Melodie der A1 setzt den ersten Fuß in die Tür. Langsam baut sich Spannung auf und bereitet auf das, was da kommen mag vor. Etwas zackiger schiebt sich dann die A2 hinterher. Grundstimmung bleibt, aus meiner Sicht, die gleiche. Mystik schwebt durch den Raum. Mystisch, dunkel und raumgreifend zunächst auch Stig Inges Edit (B1) der B2. Die Stimmung und das Gefühl hellt sich dann jedoch auf. Also mal ganz ehrlich. Man hört doch da nicht einfach nur Musik. Da steckt doch viel mehr dahinter. Ich muss dabei immer wieder an den Aufbau eines Dramas denken. Auf der A-Seite steigt die Handlung bis zum Höhepunkt an und mündet spätestens auf der B2 in die Lösung – vielmehr in ein Happy End, so seh’ ich das nämlich. Auf der Platte spiegelt sich auch einiges an persönlichen Stimmungen der Künstler ab. Umso besser, wenn sich dann am Ende das Happy End auch spüren, hören, fast schon riechen und schmecken lässt. 

Releasedatum am 7.7.2012. Das kleine Label kümmert sich auf seiner Homepage http://zckr-records.de/ mit liebevoller Hingabe um das interessierte Publikum. Die neue Platte lässt sich hier am besten bestellen. Und für die Dauer des Versands, nimm’ das

http://soundcloud.com/zckr/adel-akram-untitled-ep-zckr05#new-timed-comment-at-451834

▲  Pietz


Leave a Facebook Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>